Hämorrhoidenchirurgie

Gallenblasenchirurgie

 

Hernienchirurgie

 

Brustchirurgie

 

Darmchirurgie

 

Hämorrhoidenchirurgie

 

Reflux- und Magenchirurgie

 

Magen- und Darmspiegelung (Gastroskopie und Coloskopie)

 

Gefäßchirurgie

 

Hämorrhoiden:

Hämorrhoiden sind ein weitverbreitetes Problem in unserer Gesellschaft. Fast jeder zweite Erwachsene ist im Verlauf seines Lebens betroffen.

 

Was sind Hämorrhoiden:

Bei Hämorrhoiden, auch Noduli genannt, handelt es sich um um eine krankhafte Erweiterung des direkt unter der Haut des Analkanals gelegenen Blutgefäße. Diese unterstützen normalerweise den Schließmuskel in seiner Funktion der Abdichtung des Analkanals.

 

Symptome und Beschwerden bei Hämorrhoiden:

Hämorrhoiden können unterschiedlich stark ausgeprägt sein und auch das Spektrum der von Noduli verursachten Beschwerden ist relativ breit.

Die häufigsten Symptome des Hämorrhoidalleidens sind Blutungen, bzw. Blutauflagerungen am Stuhl. Diese muss jedoch nicht zwangsläufig von eventuell vorhandenen Hämorrhoiden verursacht sein, sondern die Blutungsquelle kann sich an anderen Stellen des Darmes befinden. Eine Coloskopie solle in diesem Fall auf alle Fälle zusätzlich durchgeführt werden.

Weitere Symptome sind Juckreiz, Druckgefühl, Schmerzen und Hautreizungen im Bereich des Afters.

 

Therapie und Operation bei Hämorrhoiden:

Nicht immer ist bei Hämorrhoiden eine Operation notwendig. Im Rahmen eines ausführlichen Gespräches in meiner Privatordination werden die Symptome und Beschwerden erhoben,  gefolgt von einer Untersuchung des Analkanals.

 

Oft ist die Therapie mit Salben, Zäpfchen und Ernährungsumstellung ausreichend, um Symptome zu lindern.

 

Bei fortgeschrittenen Stadien des Hämorrhoidalleidens ist jedoch meist eine Operation die sinnvollste Therapie.

 

Folgende Operationsmethoden biete ich an:

 

-    Operation nach Milligan-Morgan (bzw. Parks): Entfernung der Hämorrhoiden

-    HAL: Operation mittels Hämorrhoiden Arterien Ligatur (Unterbindung der zuführenden Gefäße)

-    HAL-RAR: Zusätzliche zur Gefäßunterbindung erfolgt ein Lifting der Schleimhaut

 

 

Welches Verfahren zur Anwendung kommt wird individuell mit dem Patienten entschieden und ist abhängig von der Ausprägung der Hämorrhoiden und oft auch von vielen anderen Faktoren.

 

In einem ausführlichen Gespräch in meiner Ordination in Wien kläre ich Sie über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Methoden auf. Falls eine Operation nicht notwendig ist, erfolgt die Verschreibung von Salben, Zäpfchen und anderen Medikamenten.

 

Besuchen Sie auch meine Website www.hämorrhoiden-chirurgie.at.